Über mich

Mein Name ist Ulla Meis und ich wohne in Heiden mitten im schönen Münsterland.
Ich habe es schon immer geliebt mit den Händen zu arbeiten, gerne auch kleine und fummelige Sachen. Und gerne mit Papier. Man konnte mich in einem Schreibwarenladen aussetzen und ich war stundenlang beschäftigt. 
Mittlerweile habe ich eine kleine Werkstatt im Garten und bin längst über das Stadium hinaus, in dem ich alle Dinge, die ich herstelle selbst benutzen oder Freunde und Verwandte damit beglücken konnte.

Warum Makukuulu

Makukuulu kenne ich schon aus der Grundschule. Damals wurde immer noch ganz allgemein von Uganda gesprochen und jedes Jahr um Weihnachten herum gab es ein kleines Papp-Döschen, in dem wir für die armen Leute in Afrika sammeln konnten. Damals prägten noch halbverhungerte Kinder mit dicken Hungerbäuchen das Bild von Afrika.
Das ist mittlerweile Gott sei Dank anders.
Der Eine-Welt-Ausschuss in Heiden unterstützt mehrere Projekte in der Gemeinde Makukuulu, bei denen es aber in erster Linie darum geht, sie möglichst schnell in die Selbstverwaltung zu geben.
Ein großer Bereich, der unterstützt wird ist Bildung. So vielen Kindern wie möglich soll eine gute Schulausbildung ermöglicht werden. Mittlerweile sind einige dieser Kinder nach einem Studium als Erwachsene in ihre Heimatgemeinde zurückgekehrt und unterstützen selbst die weitere Entwicklung von Makukuulu.